Sozialversicherung

  Sie sind hier: Leben in Tübingen » Formalitäten » Arbeit und Steuern » Sozialversicherung

SocialSecurity

In Deutschland ist die Sozialversicherung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unabhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit obligatorisch. Sie besteht aus den folgenden fünf Zweigen:

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Unfallversicherung

Wenn Sie einen Arbeitsvertrag haben, wird Ihnen automatisch ein fester Anteil Ihres Bruttogehalts für die Sozialversicherung abgezogen. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die einzelnen Zweige. Auf den Webseiten von Euraxess, einem Informationsportal für mobile Forschende in der EU, finden Sie ebenfalls eine Beschreibung des deutschen Sozialversicherungssystems. Offizielle Informationen der deutschen Regierung bietet die PDF-Datei Soziale Sicherung im Überblick.

Mit Beginn Ihres Arbeitsvertrags werden Sie automatisch zur Sozialversicherung angemeldet und erhalten einen Brief mit Ihrer persönlichen Sozialversicherungsnummer. Im Regelfall wird dieser von Ihrer Krankenversicherung verschickt. Bewahren Sie diesen für mögliche Rückfragen sorgfältig auf.

Wenn Sie ein Stipendium erhalten, sind Sie von der Sozialversicherungspflicht ausgenommen. Das bedeutet, dass Sie keine Beiträge bezahlen müssen, aber auch keine der Leistungen in Anspruch nehmen können. Sie sind allerdings trotzdem verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Krankenversicherung. In bestimmten Situationen können Stipendiatinnen und Stipendiaten durch eine Unfallversicherung abgedeckt sein. Überprüfen Sie dies mit Ihrem Persönlichen Ansprechpartner.

Beachten Sie: Insgesamt liegen die Beiträge bei etwa 40% Ihres Gehaltes. Da die Hälfte davon von Ihrem Arbeitgeber direkt entrichtet wird, werden nur etwa 20% Ihres Bruttogehalts an die Sozialversicherung abgeführt.

 

 

 

Aktualisiert 20/06/2018 11:58am