Steuern

  Sie sind hier: Leben in Tübingen » Formalitäten » Arbeit und Steuern » Steuern

Einkommensteuer

Die Einkommenssteuer wird in Deutschland automatisch bei der monatlichen Gehaltsabrechnung abgezogen. Wenn Sie kein weiteres Einkommen haben und keine Steuerabzüge geltend machen möchten, müssen Sie nichts weiter unternehmen.

Da die meisten Stipendien nur Lebenshaltungskosten abdecken, müssen Stipendiaten im Regelfall weder Steuern bezahlen noch eine Steuererklärung einreichen, sofern sie kein weiteres Einkommen beziehen. Setzen Sie sich mit Ihrem Stipendiengeber in Verbindung, um die Details zu klären.

Sie müssen hingegen eine Steuererklärung einreichen, wenn Sie andere Einkünfte haben, wie zum Beispiel Miet- oder Gewerbeeinkünfte, Zinsen aus Bankkonten oder Aktiengewinne. Dies müssen Sie auch, wenn Sie Steuerabzüge geltend machen möchten, etwa für Umzugskosten nach Deutschland, Kinderbetreuung, Instandhaltung Ihres Hauses usw. Dafür müssen Sie bis zum 31. Juli des Folgejahres eine Steuererklärung einreichen.

Eine deutsche Einkommenssteuererklärung besteht aus einem allgemeinen Formular, dem Mantelbogen ESt 1, und je nach Ihrer persönlichen Situation einigen Zusatzformularen. Bitte heben Sie alle Unterlagen auf, die Ihre Einnahmen und Ausgaben belegen, und reichen Sie diese auf Anfrage ein. Selbst Deutsche nutzen häufig Steuersoftware, Lohnsteuerhilfevereine oder Steuerberater, um ihre Steuererklärung ordnungsgemäß zu erstellen.

Bitte bedenken Sie: In Deutschland gibt es eine progressive Besteuerung. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer, die weniger als 8.500 EUR/Jahr verdienen, keine Lohnsteuer zahlen müssen. Für darüber liegende Einkommen liegt der niedrigste Steuersatz bei 14% und steigt auf bis zu 45% für Einkommen höher als 250.000 EUR/Jahr. Durch eine geringfügige Senkung Ihres Einkommens könnten Sie eventuell einen erheblichen Betrag einsparen.

Im Folgenden finden Sie grundlegende Informationen zu Besonderheiten des deutschen Steuersystems.

 

 

Aktualisiert 20/06/2018 3:48pm