Gehaltsabrechnung

  Sie sind hier: Leben in Tübingen » Formalitäten » Arbeit und Steuern » Gehaltsabrechnung

Gehaltsabrechnung 1180x430

Häufig gebrauchte Begriffe in Gehaltsabrechnungen

Der Aufbau von Gehaltsabrechnungen unterscheidet sich von Einrichtung zu Einrichtung. Im Folgenden finden Sie daher nur allgemeine Hinweise, es handelt sich nicht um rechtsverbindliche Auskünfte. Genaueres erfahren Sie von Ihren Persönlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Persönliche und arbeitgeberspezifische Angaben

Begriff

Abkürzung

Erklärung

Steuerklasse, Faktor, Konfession

 

Steuerliche Merkmale: Grundlage für die Berechnung der Lohnsteuer

Vollbeschäftigung

Vollb

 

SV-Tage

 

Sozialversicherungstage: Tage, an denen Beiträge zu den jeweiligen Sozialversicherungszweigen geleistet werden müssen (ein voller Monat wird immer mit 30 Tagen veranschlagt)

DEÜV-Schlüssel

 

Amtlicher Sozialversicherungsschlüssel
1. Ziffer: Krankenversicherung
2. Ziffer: Rentenversicherung
3. Ziffer: Arbeitslosenversicherung
4. Ziffer: Pflegeversicherung

   

Zu den zusätzlichen Informationen in diesem Block gehören die Sozialversicherungsnummer, die betriebliche Rentenversicherungsnummer (falls zutreffend), die Steuer-ID, der Name der Krankenkasse und das Datum des Beschäftigungsbeginns. Falls ein Austritt bereits festgelegt wurde, wird auch dieses Datum angegeben.

Zusammensetzung Ihres Gehalts

Tarifvereinbarung für den öffentlichen Dienst

TVöD

 

Tarifvereinbarung der Länder

TVL

 

Tarifvereinbarung der Universitätsklinken des Landes

TVUK

 

TVöD Tabellarisches Entgelt

 

Betrag, den Sie aufgrund der Tabelle für Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten sollten. Es werden oft folgende Abkürzungen benutzt: (E) Einzelzahlung, L (steuerpflichtiges Gehalt), G (Bruttoentgelt)

Arbeitgeber

AG

 Arbeitgeberanteil

Arbeitnehmer

AN

 Arbeitnehmeranteil

Vermögensbildender AG-Anteil

 

Beitrag des Arbeitgebers zur Vermögensbildung

Bruttoentgelt

 

Hier werden die Beträge, die die Grundlage für Abzüge sind, aufgelistet. 

Pflichtabgaben

(EZ steht für Einmalzahlung, lfd. (laufend) für akkumulierte Zahlungen im aktuellen Kalenderjahr)

Solidaritätszuschlag

Soli

 

Rentenversicherung

RV

 

Krankenversicherung

KV

Die Krankenversicherung ist für alle Angestellten, deren Jahresgehalt unter der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt, verpflichtend. Im Falle einer privaten Krankenversicherung gibt es keine Abzüge, weil der Arbeitnehmer die Beiträge selbst bezahlt.

Arbeitslosenversicherung

AV

 

Pflegeversicherung

PV

 

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

VBL

Zusatzrentenversicherung des Bundes und der Länder

Ihr Gehalt

Gesetzl. Netto

 

Nettogehalt

Be- und Abzüge

 

Zusätzliche Zahlungen und Abzüge, wie z.B. für betriebliche Altersvorsorge

Überweisung Summe

 

Gesamtsumme, die überwiesen wird

 

Normalerweise finden Sie Ihre Bankverbindung unterhalb der Gehaltsabrechnung. In manchen Abrechnungen wird auch die Anzahl der Urlaubstage aufgeführt. 

 

 

Aktualisiert 08/07/2020 10:21am